Store Cagnes-sur-Mer open Di. - Sa. 9:00 - 12:30h + 14:30 - 18:00h
 

Materialien

Wir von PHILIP KLAR True Jewellery bieten unseren Kunden etwas Besonderes an.
Verwendet werden ausschließlich exotische Materialien wie Koralle, Büffelhorn und Damaszenerstahl.
Diese seltenen Stoffe übertragen die Kraft der natürlichen Materialien auf den Träger und schaffen ein haptisch-sinnliches Erlebnis.

Geschichte und Verarbeitung

Korallen wurden im Verlauf der Geschichte nicht nur als Ausgangsmaterial für Schmuck verwendet sondern vor ca. 5000 Jahren in Asien als Zahlungsmittel eingesetzt.
Heutzutage findet die Koralle vor allem Anwendung in der Medizin, Kosmetik sowie Bekleidungsindustrie.
Sie wird nicht nur Aufgrund ihrer daraus gefertigten Schmuckstücke geschätzt, sondern auch als Talisman der vor Furcht und Anspannung schützt und eine positive Lebensenergie ausstrahlt.
Die Korallen werden von kleinen Polypen gebildet und zählen somit zur Gattung der Tiere.
Diese produzieren innerhalb kurzer Zeit ein Skelett aus Kalk in Form von Ästen welche sich nach dem Absterben der Organismen schnell in Staub verwandeln und unbrauchbar werden.
Es dient dem Erhalt der Art wenn alte abgestorbene Äste geerntet und weiter verarbeitet werden. Sie schaffen somit Platz für neue Kolonien von Korallen.

Nach dem Ernten müssen Aufgrund der unterschiedlichen Farb- und Materialeigenschaften der Edelkoralle die unterschiedlichen Stücke sortiert und je nach Eignung gruppiert werden.

Danach erfolgt der Zuschnitt

Hier gelangen Sie zu Schmuck gefertigt aus feinster Koralle

Über das Horn

Hier finden Sie Antworten auf einige der Fragen, die uns oft gestellt werden. Falls Sie Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, dann wenden Sie sich bitte hier an uns

Woher kommt das Horn?
Die Hörner stammen aus Nigeria in Afrika. Die Hörner werden von der deutschen Handelsfirma Hermann W.F. Maas & Hans W.B. Fenck in Hamburg in die EU eingeführt. Die Hörner werden nach geltendem Recht bezügl. des Imports von Halbzeugwaren eingeführt. Die Hörner stammen von verschiedenen Rindarten, u. a. Watussi und Ankole.

Stammen die Hörner von Kühen, die unter Naturschutz stehen?
Das Horn stammt nicht von Kühen, die unter Naturschutz stehen, sondern von Hausrindern. Normalerweise gehen die Hörner von Hausrindern verloren, da viele Schlachtereien die Hörner verbrennen, weil sie nicht wissen, was sie sonst damit machen sollen.

Wie werden die Rohhörner verarbeitet?
Wenn die Rohhörner in der EU ankommen, sind die Hörner leer. Das heißt, dass die Hornmasse ausgekocht ist und dass das Horn danach in kochendem Wasser gespült wird.

Wie wird Horn entsorgt?
Horn ist 100 % abbaubar und kann als Hausmüll oder Gartenabfall entsorgt werden. Horn enthält viel Stickstoff und eignet sich gut als Naturdünger.

Woraus besteht Horn?
Horn besteht aus Keratin, einem Proteinstoff, der weit den größten Teil des Materials Horn ausmacht. Keratinproteine sind reich an schwefelhaltiger Aminosäure Cystein und sehr widerstandsfähig und schwer auflösbar. Keratin enthält:

• Kohlenstoff 50 %
• Sauerstoff 22-25 %
• Nitrogen 16-17 %
• Wasserstoff 7 %
• Schwefel 3-4 %

Was mache ich, wenn mein Löffel schlecht riecht?
Horn enthält Keratin, das u. a. aus Schwefel besteht.
Wenn der Löffel z. B. in Brei aufgewärmt wird oder zu lange in Wasser liegt, dann gibt das Horn Schwefel ab und der Löffel riecht dann ggf. schlecht. Der Geruch nimmt im Laufe der Zeit ab, wenn der Löffel benutzt wird.

Wie werden die Hornwaren hergestellt?
Ihre Hornwaren von PHILIP KLAR True Jewellery werden von Hand in der Werkstatt hergestellt und zwar nach denselben Methoden, die seit über 200 Jahren angewendet werden. Die Herstellung ist weiterhin Handwerk, ergänzt durch manuelle Maschinen.

Hier gelangen Sie zu Schmuck gefertigt aus schönstem Horn.

Zuletzt angesehen